Aktuellste Nachrichten
Noch näher am Geschehen: Folgen Sie @dghd_info bei Twitter, um keine Neuigkeit aus der Hochschuldidaktik zu verpassen. Artikel, Stellenausschreibungen, Tagungsinfos - aktueller geht es nicht.
Twitter

Beim Treffen der AG Digitale Medien und Hochschuldidaktik anlässlich der DGHD Jahrestagung in Karlsruhe haben die bisherigen AG SprecherInnen Angelika Thielsch, Timo van Treeck und Than Thu Phan Tan angekündigt, sich aus der Sprecherrolle zurück zu ziehen, um sich in Zukunft anderen Aufgaben zuzuwenden. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Angelika, Timo und Than Thu Phan Tan für ihr großes Engagement in den letzten fünf Jahren. Als neue AG Sprecherinnen haben sich Anke Pfeiffer, Iris Neiske und Heike Müller-Seckin wählen lassen, die  sich im Folgenden kurz vorstellen: Anke Pfeiffer ist als Stellvertretende Leiterin des Didaktikzentrums der Hochschule für Technik Stuttgart für die Bereiche E-Learning, Blended Learning und mediengestützte Lehre verantwortlich. Iris Neiske ist an der Universität Paderborn in der Stabsstelle für Bildungsinnovationen und Hochschuldidaktik für die E-Tutoren Qualifikation, sowie für den Bereich E-Learning und digitale Tools in der Lehre zuständig. Heike Müller-Seckin ist an der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation der TU Berlin...

Wir freuen uns über Einreichungen zum Call for Papers für das Junge Forum Medien und Hochschulentwicklung. Deadline für Abstracts ist der 1.4. Das Forum findet am 19. und 20. Juli an der TU Kaiserslautern statt. Das Junge Forum für Medien und Hochschulentwicklung versteht sich als Nachwuchstagung unter der Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd), der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW), der Gesellschaft für Informatik (GI; Fachgruppe E-Learning) sowie der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE; Sektion Medienpädagogik). Mehr unter: https://www.sowi.uni-kl.de/paedagogik/jfmh-2018/call-for-participation/...

Viele Akteure sind sich einig: „Ohne zentrale Entscheidungen bezüglich Infrastruktur, Organisationskultur und Personalentwicklung, wird gute digitale Lehre nur in begrenzten Subsystemen stattfinden.“ (Hochschulforum Digitalisierung, 2016: 31). Lehrende werden im Hochschulalltag bei der Planung, Entwicklung und Implementierung nachhaltiger Blended-Learning-Szenarien von unterstützendem Personal begleitet. In hochschul- und mediendidaktischen Zentren sind bereits neue Tätigkeitsprofile entstanden und zahlreiche MitarbeiterInnen haben sich untereinander vernetzt. Anknüpfend an Timo van Treecks Blogbeitrag zum Thema „Netzwerkbildung auf Twitter“, wird im Folgenden auf aktuelle Tendenzen zum Ausbau von Vernetzungsstrukturen rund um das Thema Digitalisierung in der Hochschullehre eingegangen. Eines der ersten formellen Netzwerke ist die Arbeitsgruppe „AG Digitale Medien und Hochschuldidaktik“ der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (DGHD) gewesen. Sie tagte erstmalig 2013 und ist nun in der Vorbereitung des 11. Treffens auf der DGHD in Karlsruhe 2018. Bei den Treffen diskutieren KollegInnen aus den deutschsprachigen Ländern anvisierte Fragen, ihren jeweiligen Hintergrund betreffend, mit Blick auf eine weitere Zusammenarbeit in der Arbeitsgruppe. Damit...

Digitale Medien und Hochschuldidaktik. Was in dem “und” dieser Arbeitsgruppe der dghd zum Tragen kommt, entspricht nicht immer der Realität: Zum einen stehen Digitale Medien und Hochschuldidaktik nicht so lose nebeneinander, wie es ein “und” zum Ausdruck bringt, zum anderen sind beide Elemente nicht immer so stark miteinander verbunden. Andere Bezeichnungen hatten auch gute Gründe für sich, u.a. denjenigen, dass man schon lange ja immer auch mit Medien arbeitet. Trotzdem habe u.a. auch ich mich als diese AG vor einiger Zeit gegründet wurde, stark für diese Bezeichnung ausgesprochen. Warum? Weil beide Themen wichtig sind und sie sich nicht zwingend “in eins legen lassen.”  Es gibt also Verbindungen, Abgrenzungen, Beziehungen. Die finden sich z.T. institutionell in Bezeichnungen von Projekten und Einrichtungen wieder, aber noch mehr in Personen und deren Handlungen. Mir persönlich ist für den ersten Blogpost hier im neuen Blog der AG Digitale Medien und Hochschuldidaktik dabei die Kommunikation besonders...

Der Call für das Junge Forum Medien und Hochschulentwicklung wurde bis zum 15.3. verlängert. Das Thema lautet "Offenheit in Lehre und Forschung - Königsweg oder Sackgasse?". Damit ist es auch möglich, mögliche Einreichungen auf der dghd-Jahrestagung in Köln zu besprechen, bspw. im Rahmen des Treffens der AG Digitale Medien und Hochschuldidaktik am 8.3. von 9.00-12.00 Uhr in Raum 122. Mehr zum Call unter: https://www.jfmh2017.uni-hamburg.de/call-for-papers.html...