Skip to content

Die Forschungskommission der dghd versteht sich als Knotenpunkt für die Hochschuldidaktik als Wissenschaft. Wir setzen uns dafür ein, dass hochschuldidaktische Forschung ermöglicht und sichtbar wird. Hierfür unterstützen wir einerseits fachspezifische Arbeits- und Projektgruppen der dghd, und andererseits die Nachwuchsförderung, indem wir eng mit dem Promovierendennetzwerk zusammenarbeiten.

 

Forschung in der Hochschuldidaktik

Die dghd besteht als Fachgesellschaft sowohl aus hochschuldidaktisch Tätigen, die in der Praxis des Third Space arbeiten, als auch aus Forschenden, die hochschuldidaktische Fragestellungen wissenschaftlich bearbeiten. Als Forschungskommission möchten wir das breite Spektrum hochschuldidaktischer Forschung herausstellen und Forschungsinitiativen unterstützen, um den wissenschaftlichen Diskurs in der Hochschuldidaktik weiter zu stärken.

 

Nachwuchsförderung

Wir möchten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Qualifikations- und Orientierungsphasen dabei unterstützen, sich einen Überblick über die hochschuldidaktische Forschungslandschaft zu verschaffen und sich selbst darin zu verorten. Als Wegweiser innerhalb der hochschuldidaktischen Community möchten wir Personen miteinander vernetzen, deren Forschung fachlich verbunden ist. Hierfür setzen wir auf gemeinsame Treffen mit Promovierenden, um einen Austausch mit erfahrenen Forschenden zu ermöglichen.

Die Forschungskommission vergibt jedes Jahr den dghd-Nachwuchspreis für hochschuldidaktische Forschung

Kontakt

Sprecher der Forschungskommission ist David Lohner, Karlsruher Institut für Technologie (KIT). E-Mail: david.lohner@kit.edu

Back To Top