Aktuellste Nachrichten
Noch näher am Geschehen: Folgen Sie @dghd_info bei Twitter, um keine Neuigkeit aus der Hochschuldidaktik zu verpassen. Artikel, Stellenausschreibungen, Tagungsinfos - aktueller geht es nicht.
Twitter

AG Ingenieurdidaktik

Fachbezogene Hochschuldidaktik für die Ingenieurwissenschaften

Das Ziel der AG Ingenieurdidaktik ist die Vernetzung der Akteure beider wissenschaftlicher Disziplinen, der Hochschuldidaktik und der Ingenieurwissenschaften. Durch die organisatorische Einbettung der AG Ingenieurdidaktik in die Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik wird dieses Ziel auf der formalen Ebene erreicht.

Darüber hinaus richtet sich die Arbeit in der AG an folgenden Zielen aus:

  • Vernetzung der Akteure
  • Organisation von Konferenzen
  • Projekt-Kooperationen
  • Konferenzankündigungen und -berichte

Die Treffen der AG finden regelmäßig jährlich im Rahmen der dghd-Tagungen statt. Es wird angestrebt, jährlich ein Treffen ca. 6 Monate nach der dghd-Tagung am Standort eines AG-Mitglieds zu veranstalten. Die Termine werden jeweils rechtzeitig hier auf dieser Internetseite angekündigt. Bitte registrieren Sie sich, um die Information per E-Mail zu erhalten.

Aktuelles zur AG Ingenieurdidaktik finden Sie auch in der externen Internetseite zur Arbeitsgruppe unter: dghd.ngenieurdidaktik.de

Historie

Die qualitätsvolle Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist die Grundlage für exzellente Forschung, die wiederum Voraussetzung für ausgezeichnete Lehre ist. Vor dem Hintergrund des vorherrschenden Mangels an akademisch qualifizierten Ingenieurinnen und Ingenieuren, sowie der zunehmenden Komplexität des Ingenieurberufs wird Bedarf für die Weiterentwicklung der Ingenieurausbildung deutlich. Es bedarf insbesondere der Förderung von Kreativität und Innovationsvermögen sowie einer verantwortungsvollen, ganzheitlichen, systematischen Vorgehensweise zur Beurteilung systemisch komplexer Sachverhalte für die Lösung von Problemen.
Die entsprechenden Forschungs- und Entwicklungsprozesse sind an der Nahtstelle der Ingenieurwissenschaften und der Hochschuldidaktik zu verorten. Die gemeinsame Arbeit des Institutes für Umformtechnik und Leichtbau (IUL) und des ehem. Hochschuldidaktischen Zentrums, jetzt Zentrum für Hochschulbildung (ZHB), im Bereich der fachbezogenen Hochschuldidaktik gründet auf einem gemeinsamen Verständnis über das Verhältnis von Lehren und Lernen sowie über die Wirkzusammenhänge und Erfolgskriterien einer effektiven und qualitativ hochwertigen Ingenieurausbildung.
In den Jahren 2010-2013 starteten zahlreiche Drittmittelprojekte in Kooperation mit verschiedenen Partnern in lokalen, regionalen und auch internationalen Projektverbünden. IUL sowie ZHB treten in verschiedenen Rollen sowohl als Hauptantragsteller als auch als Projektpartner auf. Das Fördervolumen der Projekte im Forschungsfeld Ingenieurdidaktik beträgt über 5 Mio. EUR für die in Dortmund verorteten (Teil-)Projekte.
Mit dem Zusammenschluss im Forschungsverbund Ingenieurdidaktik im Jahr 2012 festigen die Kooperationspartner ihre Strukturen und verbessern ihre forschungsstrategische Position als Keimzelle für kleinere Projekte wie auch größere Projektvorhaben im Bereich der Ingenieurdidaktik.
Mit der Gründung des Forschungsverbundes Ingenieurdidaktik waren projektübergreifende Synergieeffekte in den folgenden Bereichen verbunden: Projektmanagement, Kommunikation, Ressourcennutzung, Evaluation, Profilierung, Professionalisierung und Öffentlichkeitswirksamkeit.

Gegründet wurde der Forschungsverbund von:

  • Prof. Dr. Dr. h. c. Johannes Wildt (TU Dortmund, ZHB, ehem. Leiter HDZ)
  • Prof. Dr.-Ing. A. Erman Tekkaya,  (TU Dortmund, IUL, Institutsleiter)
  • Prof. Dr.-Ing. Thorsten Jungmann (FH Bielefeld, Professur Technikdidaktik; seinerzeit TU Dortmund, HDZ, Leiter ING-Forschungswerkstatt)
  • Christian Pleul, M. Sc. M. Eng. (seinerzeit TU Dortmund, IUL, Leiter Forschungsgruppe Ingenieurdidaktik)
  • Nina Friese, Dipl.-Päd. (HRW Mülheim, ehem. TU Dortmund, HDZ)
  • Dr. phil. Tobias Haertel (TU Dortmund, ZHB, Projektleiter ELLI)
  • Matthias Heiner (TU Dortmund, ZHB, Weiterbildung)
  • Sandra Lenz, Dipl.-Päd. (ehem. TU Dortmund, ZHB, Tutorenfortbildungen)
  • Dominik May, Dipl.-Wirt.-Ing. (TU Dortmund, ZHB, Geschäftsführer TeachING-LearnING.EU)
  • Philipp Ossenberg (TU Dortmund, ZHB, Projektmitarbeiter ELLI)
  • Claudius Terkowsky, Dipl.-Päd. (TU Dortmund, ZHB, Leiter Forschungsgruppe Ingenieurdidaktik)
Die Geschäfte führte Thorsten Jungmann in Zusammenarbeit mit Christian Pleul ehrenamtlich.
Als Partner der Hochschule bündelte der Forschungsverbund Ingenieurdidaktik die Forschungsleistung der beteiligten Institutionen und Personen auf dem Gebiet der fachbezogenen Hochschuldidaktik der Ingenieurwissenschaften. Auf diese Weise nahmen Kreativität und Innovation auf wissenschaftlich fundierte Weise positiven Einfluss auf die qualitätsvolle Weiterentwicklung der Ingenieurausbildung.
Der stetige Ausbau der Strukturen sowie der Zuwachs an Teilnehmerinnen und Teilnehmern insbesondere von anderen Hochschulen war das Ziel des Forschungsverbundes Ingenieurdidaktik. In den ersten beiden Jahren nach Gründung haben sich etwa 30 Personen für die Mitarbeit im Forschungsverbund interessiert. Nachdem das Ziel erreicht wurde und die Zahl der Akteure und der beteiligten Hochschulen signifikant wuchs, wurde der Forschungsverbund in die AG Ingenieurdidaktik in der dghd überführt. Seine Zielsetzung geht in den Aktivitäten der AG Ingenieurdidaktik auf.

Gründung

Am 5. März 2015 wurde in Paderborn die Arbeitsgruppe Ingenieurdidaktik innerhalb der dghd in Absprache mit dem Vorstand gegründet. Als Sprecher-Team wurden kommissarisch Thorsten Jungmann, Dominik May und Claudius Terkowsky eingesetzt.

Es folgte der formale Gründungsprozess: Die Sprecher fassten das Gründungstreffen in einem Protokoll zusammen und sendeten es den TeilnehmerInnen mit der Bitte um Rückmeldung. Nachdem keine Rückmeldungen eingegangen waren, wurde der Vorstand der dghd am 04.06.2015 schriftlich über die Gründung der AG informiert. In seiner Sitzung am 07.03.2016 hat sich der Vorstand einstimmig für die Gründung der AG Ingenieurdidaktik ausgesprochen. Darüber wurden die Sprecher am 17.04.2016 informiert.