Aktuellste Nachrichten
Noch näher am Geschehen: Folgen Sie @dghd_info bei Twitter, um keine Neuigkeit aus der Hochschuldidaktik zu verpassen. Artikel, Stellenausschreibungen, Tagungsinfos - aktueller geht es nicht.
Twitter

Professionalisierung von Schlüsselqualifikationsangeboten: Woher wissen wir, was wir tun?

5. Oktober 2017 – 6. Oktober 2017 – House of Competence (HoC) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Tagung zu Kompetenzzentren, Forschung zu Schlüsselqualifikationen und Professionalisierung der Lehre und Beratung in SQ-Bereichen. Bis zum 09.01.2017 können Beiträge zu Lernberatung, Selbstregulations- und Motivationsförderung, Methoden- und Schreibberatung eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.hoc.kit.edu/professionalisierungsq.php

Professionalisierung von Schlüsselqualifikationsangeboten: Woher wissen wir, was wir tun?
Tagung am 5. und 6. Oktober 2017 am House of Competence (HoC) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).

Die Existenzberechtigung von Schlüsselqualifizierung an deutschsprachigen Hochschulen steht nicht mehr zur Disposition. Der Erwerb von Schlüsselqualifikationen (SQ) im Studium ist im Gefolge des Bologna-Prozesses größtenteils in die Angebotsstrukturen deutscher Hochschulen integriert. Brisanter denn je erscheint uns aber das Spannungsfeld zwischen wissenschaftlicher Ausrichtung einerseits und Dienstleistungsorientierung andererseits. Im Kern geht es um standortspezi sche Entscheidungen darüber, wie SQ-Zentren ihr Angebot weiter inhaltlich professionalisieren und zugleich institutionell im Hochschulgefüge verankern können. Daran schließt sich die Überlegung an, inwieweit eigenständige SQ- Forschung an Kompetenzzentren überhaupt Voraussetzung ist, damit professionelle Lehre angeboten werden kann.
Auf unserer Tagung in Karlsruhe sollen deshalb Chancen und Risiken einer wissenschaftsorientierten Ausrichtung von Kompetenzzentren ausgelotet werden. Wie kann eine anwenderbezogene SQ- Forschung entwickelt werden. Die Frage, ob forschungsorientierte Lehre im Kompetenzerwerb zur Professionalisierung notwendig ist, ist dabei anhand von Praxisbeispielen zu diskutieren. Unentschieden – und damit besonders spannend – scheinen uns das methodische Setting und die fachwissenschaftliche Verortung solcher Forschungen: Welche Rolle spielen die Heimatdisziplinen der verschiedenen Akteure. Auch die daraus erwachsenden Konsequenzen sind zu bedenken: Soll es SQ-Zentren in erster Linie darum gehen, Lehrkräfte hochschuldidaktisch zu quali zieren oder eher darum, akademischen Nachwuchs zu fördern?
Als zentrale Einrichtung zur forschungsbasierten Vermittlung von Schlüsselqualifikationen steht das House of Competence (HoC) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) vor diesen Fragen. Aus den skizzierten Problemfeldern und den Arbeitsgebieten der SQ-Praxis geht folgender Zuschnitt der Tagung hervor:

Professionalisierung und Institutionalisierung von SQ: Standards und Strategien Lehre – Beratung – Forschung: Lernprozesse im Hochschulkontext fördern Fächerübergreifende Methodenausbildung in der Hochschule Schreibforschung und Schreibdidaktiken
Forschung zur Gesundheitsförderung von Studierenden
Gemeinsam wollen wir diskutieren, welche Verständniszusammenhänge zu professionalisierten SQ- Angeboten existieren, wie sich die Anbieter zwischen Forschung, Lehre und Dienstleistung verorten und welche expliziten wie impliziten Konzepte dem professionellen Handeln zugrunde liegen.

Plenar-Panel: „Professionalisierung und Institutionalisierung von SQ: Standards und Strategien“
Die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen ist mehr als 15 Jahre nach Bologna zweifellos zur Routine geworden: hinsichtlich der Arbeitsgebiete, der Akteure und der Institutionen. In unserem Plenar- Panel „Professionalisierung und Institutionalisierung von SQ: Standards und Strategien“ wollen wir diskutieren, welche Mindeststandards für die Professionalisierung und Institutionalisierung von SQ an Hochschulen gesetzt werden können und welche Tendenzen und Merkmale zu erkennen sind. Anhand folgender Leitfragen wollen wir Strategien für die zukünftige Ausgestaltung von SQ an Hochschulen entwickeln: Was ist auf der institutionellen, personellen und wissenschaftlichen Ebene zu tun, um die Qualität einer kontextspezifischen, akademischen und zielgruppenspezifischen Vermittlung von Schlüsselqualifikationen zu gewährleisten und weiter zu entwickeln? Welche Relevanz und Funktion wird SQ seitens der Wissenschaft zugeschrieben? Welche Rolle spielt SQ für die bundesweite Hochschulpolitik? Wie professionalisiert ist der SQ-Bereich im deutschsprachigen Raum überhaupt? Gibt es einen Bedarf an einer fachübergreifenden SQ-Forschung, mit der die gemeinsamen Merkmale von SQ jenseits domänenspezifischer Besonderheiten identifiziert und untersucht werden? Inwiefern sind Schlüsselqualifikationen anschlussfähig an institutionelle Strategien zur Verbesserung der Lehre an Hochschulen? Muss professionelles Handeln im SQ-Bereich auch professionalisiert sein?

Details

Professionalisierung von Schlüsselqualifikationsangeboten: Woher wissen wir, was wir tun?

Adresse