Überspringen zu Hauptinhalt

Aktuelles

Aktuelles rund um die Aktivitäten der dghd! Noch näher am Geschehen: Folgen Sie @dghd_info bei Twitter, um keine Neuigkeit aus der Hochschuldidaktik zu verpassen. Artikel, Stellenausschreibungen, Tagungsinfos - aktueller geht es nicht.

Weiterbildung “WB HoDaPro” für hochschuldidaktisch Tätige startet im November 2020

15. Oktober 2020 – 15. Oktober 2020 – Hamburg

Im November 2020 startet die vom BMBF-geförderte hochschuldidaktische online-gestützte Weiterbildung WB HoDaPro. Eine Registrierung und Anmeldung sind ab sofort über den folgenden Link möglich: hd-professionalisierung.de

Aus der Arbeit der Weiterbildungskommission der dghd ist das BMBF-geförderte Forschungsprojekt HoDaPro zur Professionalisierung von in der Hochschuldidaktik beruflich Tätigen entstanden. Im Rahmen des Forschungsprojekts wird eine einjährige Weiterbildung in einer online-gestützten Lernumgebung für fünfzehn Hochschuldidaktiker:innen als Intervention durchgeführt und unter einer professionstheoretischen Perspektive beforscht.
Gesucht werden beruflich hochschuldidaktisch Tätige mit unterschiedlichen Erfahrungen aus unterschiedlichen Kontexten, die ein hochschuldidaktisches Projekt mitbringen und ihre Arbeit in einer strukturierten und begleiteten virtuellen Learning Community professionalisieren möchten.
Neben der gemeinsamen Arbeit der Lerngruppe in Lernräumen ist ein zentrales didaktisches Element die individuelle Arbeit am eigenen hochschuldidaktischen Portfolio mit Peer-Feedback. Die Projekte der Teilnehmenden werden als Grundlage für kollegiale Fallberatung und hermeneutische Fallanalysen genutzt. Erwartet wird die Bereitschaft, die Begleitforschung des Projekts HoDaPro zu unterstützen. D.h. Sie stehen für eine Prä- und Posterhebung per Interview zur Verfügung und gewähren Einblick in ihre individuelle Portfolio-Schreibarbeit.

Zeitraum:
4.Quartal 2020 bis 4.Quartal 2021.
Zweitägiger Auftakt- und Abschlussworkshop (November 2020 und 2021).
Regelmäßige synchrone Online-Sessions in der Lerngruppe mit Moderation durch die Projektmitarbeitenden sowie asynchrone Arbeit (Theorie, Empirie und Portfolios mit Leitfragen und Peer-Feedback).

Zielgruppe:
Beruflich hochschuldidaktisch Tätige (nicht grundständig Lehrende), d.h. sowohl Noviz:innen als auch forschende Entwickler:innen, Trainer:innen, Programmverantwortliche und Leiter:innen von Einrichtungen in hochschuldidaktischen Tätigkeitsfeldern wie z.B. hochschul- und mediendidaktische Weiterbildung für Lehrende, Tutor:innen und Mentor:innen, Schreibwerkstätten für wissenschaftliches Schreiben, Curriculumwerkstätten oder Studiengangsentwicklung.

Teilnahmevoraussetzung:
Bewerbung mit einem hochschuldidaktischen Projekt (ggf. auch in Planung) und der verbindlichen Zusage zur einjährigen Teilnahme an der Weiterbildung und Begleitforschung.
Die Teilnahme ist kostenlos, Reise- bzw. Übernachtungskosten zu den Präsenzterminen müssen selbst finanziert werden.

Anmeldung: Eine Bewerbung ist ab sofort möglich. Bewerbungsschluss ist der 15.10.2020. Zu- bzw. Absagen bis 30.10.2020.

Details

An den Anfang scrollen