Überspringen zu Hauptinhalt

Aktuelles

Aktuelles rund um die Aktivitäten der dghd! Noch näher am Geschehen: Folgen Sie @dghd_info bei Twitter, um keine Neuigkeit aus der Hochschuldidaktik zu verpassen. Artikel, Stellenausschreibungen, Tagungsinfos - aktueller geht es nicht.

TU Braunschweig

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Projekt ProDiGI für den Teilbereich Evaluation – Teilzeit (50%)

Die Technische Universität Braunschweig sucht für die Abteilung Weiterbildung und Medien am Institut für Erziehungswissenschaft im Projekt ProDiGI („Promoting Digital education trough Global Interconnection“) für den Teilbereich Evaluation zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) (Teilzeit 50%, befristet bis zum 31.07.2024)

Die Technische Universität Braunschweig sucht für die Abteilung Weiterbildung und Medien am Institut für Erziehungswissenschaft im Projekt ProDiGI („Promoting Digital education trough Global Interconnection“) für den Teilbereich Evaluation zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) (Teilzeit 50%, befristet bis zum 31.07.2024)

Die Abteilung Weiterbildung und Medien am Institut für Erziehungswissenschaft an der Technischen Universität Braunschweig hat einen Forschungsschwerpunkt im Bereich der öffentlichen und betrieblichen Weiterbildung sowie der Hochschulbildung. Dazu gehört es, an die aktuelle Debatte empirischer Bildungsforschung anzuschließen und eine interdisziplinäre Forschung u. a. zu der Thematik Lehre, Lehrentwicklung und Lehrkompetenzen zu realisieren. Weitere Informationen finden Sie hier: www.tu-braunschweig.de/ife.

In dem Projekt „Promoting Digital education trough Global Interconnection“ (vgl. www.tu-braunschweig.de/wbm/promoting-digital-education-through-global-interconnection-prodigi) sollen Internationalisierung und Digitalisierung durch den Ausbau internationaler Lehre verbunden werden. Begleitend zur Einrichtung von internationalen Lernangeboten wird ein Vernetzungs-, Qualifizierungs- und Beratungsangebot zur Umsetzung von digitalen und internationalen Lehr-/Lernszenarien geschaffen.

Flankiert werden diese Entwicklungen durch eine formative Evaluation, die die Abteilung Weiterbildung und Medien realisiert. Die Ausgestaltung der Evaluation erfolgt in Abstimmung mit den die Entwicklungen verantwortenden Akteur*innen einerseits und im Anschluss an den wissenschaftlichen Diskurs andererseits.

Die im Teilbereich Evaluation angesiedelte Stelle hat folgende Aufgaben:

  • Mitarbeit an der Entwicklung eines wissenschaftsbasierten Evaluationskonzeptes für die unterschiedlichen Maßnahmen
  • Mitarbeit an der Entwicklung von Instrumenten zur Akzeptanz- und Nutzenanalyse, Umsetzung und Auswertung derselben
  • Generierung von Optimierungshinweisen für eine bedarfsbezogene Weiterentwicklung der Maßnahmen
  • Konzeption einer Wirkanalyse der Qualifizierungs- und Beratungsangebote im Hinblick auf Lehr- und Digitalisierungskompetenzen der Hochschullehrenden, Umsetzung und Auswertung derselben
  • Mitarbeit an der Evaluation der internationalen Lehrangebote im Hinblick auf Studierendenorientierung, Nachhaltigkeit, Transferpotential und Kompetenzanforderungen, Umsetzung und Auswertung derselben

Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) in den Bildungs- und Sozialwissenschaften bevorzugt aus dem Bereich der empirischen Lehr- Lernforschung
  • gute Kenntnisse in der Hochschulforschung sowie der Forschung zu Kompetenzen von Lehrenden an Hochschulen und deren Entwicklung (wünschenswert)
  • Kenntnisse der empirischen Forschungsmethodik (qualitativ und quantitativ): Konzeption von Erhebungsinstrumenten, Datenerhebung und Datenauswertung
  • Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten und Evaluationen (wünschenswert)
  • Interesse und wissenschaftsbasierte Kenntnisse in der Umsetzung digitaler Lehre, insbesondere im internationalen Raum
  • ein nachweislich hohes Maß an Eigeninitiative, Kommunikations-, Koordinations- und Teamfähigkeit sowie ein freundliches Auftreten
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • wünschenswert sind eigene Lehrerfahrungen
  • Bereitschaft zur wissenschaftlichen Qualifikation.

Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis EG 13 TV-L.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Stefanie Hartz: s.hartz@tu-braunschweig.de oder Caroline Kurtz: c.kurtz@tu-braunschweig.de.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ein Nachweis ist beizufügen. Die TU Braunschweig strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz i.S. des NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bewerbungen aller Nationalitäten sind willkommen. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht berücksichtigte Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert.

Die Vorstellungsgespräche finden zwischen dem 06.06.2022 und 17.06.2022 digital statt.

Bitten richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich per Email bis zum 02.06.2022, 12 Uhr an folgende Emailadresse: n.jago@tu-braunschweig.de

vom: 03.05.2022, gültig bis: 02.06.2022

Stelleninformationen

  • Bewerbungsfrist: 2. Juni 2022
  • TU Braunschweig - Institut für Erziehungswissenschaft
  • Stellenumfang: Teilzeit (50%)

Details

  • Einsatzort: Technische Universität Braunschweig Universitätsplatz 2 38106 Braunschweig Postfach: 38092 Braunschweig
  • Link zur Ausschreibung
  • Ohne Anhang
An den Anfang scrollen