Überspringen zu Hauptinhalt

Aktuelles

Aktuelles rund um die Aktivitäten der dghd! Noch näher am Geschehen: Folgen Sie @dghd_info bei Twitter, um keine Neuigkeit aus der Hochschuldidaktik zu verpassen. Artikel, Stellenausschreibungen, Tagungsinfos - aktueller geht es nicht.

Bergische Universität Wuppertal

W 2-Universitätsprofessur für “Didaktik der Technik“ – Vollzeit (100%)

Gesucht wird ein*e exzellente*r Wissenschaftler*in, der*die in der Didaktik der Technik im Bereich der beruflichen und/oder Erwachsenenbildung ausgewiesen ist. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Forschungsaktivitäten soll in der empirischen Erforschung technikbezogener Lehr- und Lernprozesse an der Schnittstelle zwischen Technikdidaktik, Ingenieurwissenschaften und Bildungswissenschaften liegen.

„Forschen und Studieren mit Perspektive“

Die Bergische Universität Wuppertal ist eine moderne, dynamische und forschungsorientierte Campusuniversität mit interdisziplinär ausgerichteten Profillinien in Forschung und Lehre. Gemeinsam stellen sich hier mehr als 25.000 Forschende, Lehrende und Studierende den Herausforderungen in den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Bildung, Ökonomie, Technik, Natur und Umwelt.

In der Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine W 2-Universitätsprofessur für “Didaktik der Technik“

Bes.-Gruppe: W2 LBesG NRW (gem. § 36 HG NRW) zu besetzen.

Gesucht wird ein*e exzellente*r Wissenschaftler*in, der*die in der Didaktik der Technik im Bereich der beruflichen und/oder Erwachsenenbildung ausgewiesen ist. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Forschungsaktivitäten soll in der empirischen Erforschung technikbezogener Lehr- und Lernprozesse an der Schnittstelle zwischen Technikdidaktik, Ingenieurwissenschaften und Bildungswissenschaften liegen.

Zum Aufgabengebiet der Professur gehören unter anderem die Gestaltung und Durchführung der fach-didaktischen Lehrveranstaltungen in Bachelor- und Masterlehramtsstudiengängen der beruflichen Fachrichtung Elektrotechnik und den entsprechenden affinen kleinen beruflichen Fachrichtungen, die Betreuung von Abschlussarbeiten sowie die aktive Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. In enger Zusammenarbeit mit der Professur für Didaktik der Technik (W3) stellen die Profilierung und Weiterentwicklung des dualen Masters of Education sowie die Kooperation mit Fachhochschulen bei der Ausbildung von Lehrkräften an Berufskollegs weitere zentrale Aufgabengebiete dar. In diesem Kontext wird auch die Bereitschaft zur Mitarbeit in den Projekten der Qualitätsoffensive Lehrerbildung der Bergischen Universität Wuppertal erwartet.

Voraussetzung für die Bewerbung ist eine ausgewiesene wissenschaftliche Expertise auf mindestens einem oder mehreren der nachfolgenden Gebiete:

–  Empirische Lehrerprofessionsforschung mit Schwerpunkt auf gewerblich-technischen Lehramtsstudiengängen
–  Entwicklung und Evaluation digitaler und adaptiver Lehr-, Lern- und Unterstützungsangebote
–  Arbeits- bzw. berufswissenschaftliche Forschung im Kontext von Industrie 4.0
–  Modellierung und Erfassung technikbezogener Kompetenzen in Allgemein- und Berufsbildung

Weiterhin wird von der zu berufenden Persönlichkeit ein Abschluss in einem ingenieurwissenschaft- lichen oder naturwissenschaftlichen Lehramtsstudium mit angeschlossener, mindestens sehr guter Promotion erwartet.
Stellenausschreibung

Es werden zudem Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln und der Führung und Leitung von Arbeitsgruppen erwartet. Wünschenswert sind darüber hinaus Erfahrungen in der Entwicklung innovativer Modelle gewerblich-technischer Lehramtsstudiengänge.

Einstellungsvoraussetzungen
Von dem*der Bewerber*in wird neben der pädagogischen Eignung, die durch eine entsprechende Vorbildung nachgewiesen oder ausnahmsweise im Berufungsverfahren festgestellt wird, eine besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit erwartet, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Darüber hinaus sind zusätzliche wissenschaftliche Leistungen nachzuweisen, die ausschließlich und umfassend im Berufungsverfahren bewertet werden; diese Leistungen werden im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer Tätigkeit als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in an einer Hochschule oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung oder im Rahmen einer wissenschaftlichen Tätigkeit in Wirtschaft, Verwaltung oder in einem anderen gesellschaftlichen Bereich im In- oder Ausland erbracht.

Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird als selbstverständlich erachtet.

Die Bergische Universität betrachtet die Gleichstellung von Frauen und Männern als eine wichtige Aufgabe, an deren Umsetzung der*die zukünftige Stelleninhaber*in mitwirkt.

Kennziffer: P20002

Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis und Verzeichnis der Lehrerfahrung) sind grundsätzlich nur möglich über das Onlineportal der Bergischen Universität Wuppertal: https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de. Unvollständig eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden!

Ansprechpartner für Ihr Anschreiben ist der Dekan, Herr Univ.-Prof. Dr. Eberhard Schmidt.

Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts sind willkommen. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.

Bewerbungsfrist: 31.07.2020

 

 

 

 

„Research and Study with a Prospect“

The University of Wuppertal is a modern, dynamic and research-oriented campus university with an interdisciplinary profile in research and teaching. Collectively, more than 25,000 researchers, academic staff and students face the challenges of society, culture, education, economics, technology, nature and the environment.

The University of Wuppertal invites applications for a

W 2-Professorship for “Engineering Education”

(legal basis: W 2 LBesG NRW; § 36 HG NRW).
The position will be based within the School of Mechanical Engineering and Safety Engineering. The position is to be taken up as soon as possible.

We are looking for an excellent researcher, who is experienced in engineering education in the field of vocational and/or adult education. A major focus of the research activities will be the empirical investigation of technology-related teaching and learning processes at the interface between technology didactics, engineering sciences and educational sciences.

The responsibilities of the professorship include the design and implementation of didactic courses in bachelor and master’s degree programs in the professional field of electrical engineering and the corresponding small professional fields, the supervision of theses, and the active support of young scientists.

In cooperation with the Chair of Didactics of Technology (W3), the profiling and further development of the dual Master of Education as well as cooperation with universities of applied sciences in the training of teachers represent further key areas of activity. In this context, the willingness to cooperate in the projects of the Quality Offensive in Teacher Education of the University of Wuppertal is also expected. Cooperation in academic self-administration is regarded as a matter of course.

A prerequisite for application is proven scientific expertise in at least one or more of the following fields:

–  Empirical research into the teacher education with a focus on industrial-technical teacher training courses,
–  Development and evaluation of digital and adaptive learning courses,
–  Occupational research in the context of industry 4.0,
–  Modelling and assessement of technology-related competences in general and vocational

education.

Furthermore, the person to be appointed is expected to have a degree in engineering or natural sciences, a teaching degree with an associated, at least very good doctorate and scientific achievements beyond the doctorate.

In addition, experience in the acquisition of third-party funds and the management and leadership of working groups is expected. Experience in the development of innovative models for teacher training courses is also desirable.

Requirements
Besides pedagogical suitability, which has to be proven by appropriate previous experience or, in exceptional cases, demonstrated by excellent performance during the appointment procedure, the applicant is expected to have a particular aptitude for scientific work substantiated by the outstanding quality of a doctorate. Further scientific achievements must be demonstrated additionally and will be evaluated exclusively and comprehensively during the appointment procedure. They include junior professorships, habilitations, employment as a research assistant at a university or at a non-university research institution and scientific positions in business, in administration or another social field in Germany or abroad.

The successful candidate is expected to actively support academic autonomy at the university.

The University considers gender equality to be an important task, and the successful candidate will contribute to its implementation.

Reference Code: P20002

Applications, including a CV, copies of certificates, a list of publications and a list of previous teaching experiences, should be addressed to Prof. Dr. Eberhard Schmidt and solely submitted via the online portal of the University of Wuppertal: https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de.
Kindly note, that incomplete applications will not be considered.

The University of Wuppertal is an equal opportunity employer. Applications from persons of any gender are highly welcome. In accordance with the Gender Equality Act of North Rhine-Westphalia women will be given preferential consideration unless there are compelling reasons in favour of an applicant who is not female. The same applies to applications from disabled persons, who will be given preference in the case of equal suitability.

Application deadline: 2020-07-31

Stelleninformationen

  • Bewerbungsfrist: 31. Juli 2020
  • Bergische Universität Wuppertal - Fakultät Maschinenbau und Sicherheitstechnik
  • Stellenumfang: Vollzeit (100%)
An den Anfang scrollen