skip to Main Content

Aktuelles

Aktuelles rund um die Aktivitäten der dghd! Noch näher am Geschehen: Folgen Sie @dghd_info bei Twitter, um keine Neuigkeit aus der Hochschuldidaktik zu verpassen. Artikel, Stellenausschreibungen, Tagungsinfos - aktueller geht es nicht.

geschaeftsstelle@dghd.de 0391-886-4503
(English Version)

Sie können hier unsere aktuellen Informationen im PDF Format herunterladen.  Um die Dokumente auf Ihrem Rechner abzuspeichern klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Links und  wählen Sie „Ziel speichern unter“. Ein normaler Klick öffnet die Dokumente in einem neuen Fenster.

Hier finden Sie ältere Dokumente und Handreichungen der dghd sowie der früheren Arbeitsgemeinschaft Hochschuldidaktik (AHD)

Downloads

Erklärung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik zur Entwicklung und Professionalisierung des Lehrens und Lernens an deutschen Hochschulen über 2020 hinaus – Kölner Katalog zur Hochschullehre

Erarbeitet im Auftrag des dghd-Vorstand auf der Basis des Beschlusses der Mitgliederversammlung auf der 45. dghd-Jahrestagung in Bochum. Die Erklärung wurde durch die Mitgliederversammlung auf der 46.  dghd-Jahrestagung in Köln verabschiedet.

Positionspapier 2020

Erarbeitet vom Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) unter Berücksichtigung von Kommentaren der dghd-Mitglieder. Das Positionspapier wurde durch die Mitgliederversammlung auf der 45. Jahrestagung in Bochum verabschiedet.

Bitte beachten: Auf Beschluss der Mitgliederversammlung liegt das Positionspapier in zwei Versionen vor: 1. als von der Mitgliederversammlung verabschiedete finale Reinzeichnung und 2. als Arbeitsversion mit den Kommentaren der Mitglieder.

Positionspapier 2020_Arbeitsversion mit Kommentaren

Stand und Bedarf der Aus- und Weiterbildung von in der Hochschuldidaktik tätigen Personen

Vor dem Hintergrund des Anwachsens der Community von professionell in der Hochschuldidaktik tätigen Personen wurde im Sommer 2015 im Auftrag des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) eine Befragung durchgeführt. Diese erfasste den Stand sowie den Weiterbildungsbedarf dieser Zielgruppe und stellt damit erstmals eine empirische Basis für die Entwicklung geeigneter Unterstützungsmaßnahmen bereit. Die Befragung erfolgte im Schneeballverfahren über die Rezipient*innen des dghd-Newsletters. In die letztendliche Auswertung wurden 301 vollständige Datensätze übernommen, welche quantitativ-statistisch sowie bei Freitextantworten nach einem inhaltsanalytischen Vorgehen ausgewertet wurden.

Rollen- und Kompetenzprofile für hochschuldidaktisch Tätige

Die folgende Zusammenstellung hochschuldidaktischer Rollen- und Kompetenzprofile ist das gemeinsame Ergebnis der Arbeit der Arbeitsgruppe Weiterbildung (AGWB) in der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) seit ihrer Gründung im Jahr 2015. Sie basiert auf einer intensiven Entwicklungsarbeit, in die neben der Expertise und den Erfahrungen der wechselnden AGMitglieder auch die Einschätzungen der erweiterten hochschuldidaktischen Community eingegangen sind. Um diese abzufragen, wurde ein Entwurf der Kompetenzprofile im Rahmen einer Diskurswerkstatt auf der 46. dghd-Jahrestagung 2017 in Köln vorgestellt und diskutiert.

Qualitätsstandards für die Anerkennung von Leistungen in der hochschuldidaktischen Weiterbildung

Der Bedarf an hochschuldidaktischer Weiterbildung und Beratung nimmt seit den letzten Jahren kontinuierlich zu. Um diesem Bedarf gerecht zu werden, sind die hochschuldidaktischen Weiterbildungs- und Beratungsangebote an Hochschulen stetig zahlreicher, umfangreicher und ausdifferenzierter geworden. Im Rahmen dieses Entwicklungstrends steigen zugleich die Anforderungen an eine professionell organisierte didaktische Aus- und Weiterbildung der Hochschullehrenden. Diese Entwicklungen und nicht zuletzt auch die anhaltenden Diskussionen über eine Akkreditierung von Weiterbildungsprogrammen unterstreichen die Notwendigkeit einer bundesweiten Harmonisierung der Programm- und Qualitätsentwicklung.

Anerkennung von Leistungen der hochschuldidaktischen Weiterbildung – Münchner Deklaration

Die AG 1 stellte zu Beginn ihrer Arbeit (Netzwerketreffen 7.10.2009 in Bochum) einen Bedarf nach gemeinsamen Vereinbarungen bzw. Mindeststandards fest, um die (möglichst) bundesweite Anerkennung von Leistungen im Rahmen der hochschuldidaktischen Weiterbildung abzustimmen und zu erleichtern. Erst in wenigen hochschuldidaktischen Netzwerken ermöglichen gemeinsame formale und inhaltliche Standards bereits eine pauschale Anerkennung von im Netzwerk absolvierten Veranstaltungen. Dies erhöht dort die Mobilität der Teilnehmer/innen und die Nutzbarkeit der Angebote und reduziert die Einzelfallprüfungen.

Aktueller Flyer der dghd

Back To Top