Überspringen zu Hauptinhalt

Aktuelles

Aktuelles rund um die Aktivitäten der dghd! Noch näher am Geschehen: Folgen Sie @dghd_info bei Twitter, um keine Neuigkeit aus der Hochschuldidaktik zu verpassen. Artikel, Stellenausschreibungen, Tagungsinfos - aktueller geht es nicht.

Das sind die fünf bekanntesten deutschen Casinos

Sie sind in altehrwürdigen Gemäuern untergebracht und locken jährlich Tausende Spieler an die Tische. Die Rede ist von den staatlichen Spielbanken in Deutschland. Einige von ihnen sind weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und beliebt, werden mit Freude immer wieder besucht. Hier kommt ein kleiner Überblick über die fünf bekanntesten und beliebtesten Spielbanken des Landes.

Die Spielbank in Berlin – am Potsdamer Platz wird gezockt

Ein Casino in Berlin zu finden, ist keine Herausforderung. Insgesamt gibt es in der Stadt gleich vier Spielbanken, dazu zahlreiche Spielhallen. Die größte Einrichtung ist das Casino am Potsdamer Platz. Täglich wird hier ab 11:00 Uhr in ungezwungenem Ambiente gespielt, eine strenge Kleiderordnung gibt es nicht. Neben verschiedenen Spielautomaten liegt der Fokus vor allem auf Blackjack, Roulette und Poker. Die spezielle Pokeretage bietet regelmäßig Turniere an. Kulinarisch sorgen eine Bar und ein elegantes Restaurant (Casino Royal) für Abwechslung. Beim Restaurantbesuch wird auf geschlossene Schuhe und lange Hosen Wert gelegt.

Die Spielbank in Wiesbaden – zu Gast in der hessischen Landeshauptstadt

Direkt ins Wiesbadener Kurhaus integriert befindet sich die geschichtsträchtige Spielbank der Landeshauptstadt Hessens. Die Vergangenheit der eleganten Einrichtung reicht bis ins Jahr 1810 zurück, wo Fjodor Dostojewski bereits im Wiesbadener Casino zockte. Das Angebot reicht von 180 Spielautomaten der neuesten Hersteller bis zum abwechslungsreichen Pokerspiel. Bei Kennern gilt das Haus in Wiesbaden als eine der wichtigsten Anlaufadressen für Poker in Deutschland.

Roulette und Blackjack werden im großen Haus ebenfalls angeboten. Eine Besonderheit beim Blackjack sind die Shuffle Maschinen, die längst nicht in allen deutschen Casinos dazugehören. Der Dresscode ist verhältnismäßig streng, das gehobene Ambiente erfordert elegante Kleidung.

Die Spielbank Baden-Baden – Luxus pur mit beeindruckender Architektur

Mit der Spielbank Baden-Baden hat es eines der ältesten Casinos in ganz Deutschland in unsere Liste geschafft. Das architektonische Meisterwerk gilt als das wichtigste Aushängeschild der ehemaligen Kurstadt, da geraten die Thermalquellen schnell in Vergessenheit. Mit Recht kann behauptet werden, dass das Baden-Baden-Casino das eleganteste und luxuriöseste Haus in Deutschland ist. Die 1950 eröffneten heiligen Hallen wurden von renommierten Innenarchitekten gestaltet.

Gespielt wird, wie üblich, Roulette, Blackjack und das beliebte Kartenspiel Poker in verschiedener Ausführung. Ein separat abgeteilter Raum ermöglicht die Teilnahme am kleinen Spiel. Hier darf die Kleidung etwas lockerer ausfallen, an den Spieltischen sind ein Sakko beim Herren und ein Kostüm bei der Dame gewünscht.

Die Spielbank in Dortmund – beeindruckende Aussicht

In unmittelbarer Nähe zur Hohensyburg liegt die Spielbank Dortmund. Sie ist eines der größten Casinos des Landes und wurde bereits 1985 eröffnet. Zu den bekannten Stammgästen des Hauses gehört unter anderem Arnold Schwarzenegger. Beeindruckendstes Merkmal dieser Spielbank ist das Ambiente, denn aus den Fenstern ist ein direkter Blick in die landschaftliche Umgebung möglich.

Gespielt wird auf drei Etagen, im Fokus stehen Poker, Roulette und Blackjack. Bei hohem Andrang werden die Pokertische gern erweitert, um möglichst vielen Spielern Platz zu bieten. Mit mehr als 350 Automaten hält die Spielbank ein beeindruckendes Angebot bereit.

Die Spielbank in Bad Homburg – noch einmal nach Hessen

Neben dem Casino in Wiesbaden ist die Spielbank in Bad Homburg eines der sehenswertesten Häuser in Hessen. Schon 1841 wurde sie gegründet und war mitverantwortlich für die Ernennung von Bad Homburg zur Kurstadt. Zwischenzeitlich verbot die Politik das Glücksspiel in Deutschland, doch das Casino der Stadt kehrte zurück. Das Spielangebot unterscheidet sich kaum von den anderen Spielbanken des Landes. Einmal pro Monat (erster Donnerstag) findet ein großes Pokerturnier mit Anmeldung statt. Die Teilnehmerplätze sind oft binnen Minuten ausverkauft.

Angemessene Kleidung ist hier wichtig, im kleinen Spiel darf es aber auch ein Polohemd sein. Mit dem integrierten Restaurant hat Bad Homburg auch ein kulinarisches Highlight geschaffen. Im Crystal wird in den Abendstunden frisch gekocht, mehrgängige Gala-Menüs gehören hier zum Standard.

Fazit: Deutschland und seine beeindruckenden Spielcasinos

In ganz Europa existieren zahlreiche Spielbanken, doch die Deutschen gehören zu den beliebtesten. Teilweise blicken sie auf eine über hundertjährige Geschichte zurück. Ob im Kurhaus Wiesbaden oder am Potsdamer Platz in Berlin – Spielbankbesuche sind mehr als nur ein Freizeitvergnügen. Sie nehmen die Gäste mit auf eine Reise durch die moderne Architektur.

An den Anfang scrollen