Aktuellste Nachrichten
Noch näher am Geschehen: Folgen Sie @dghd_info bei Twitter, um keine Neuigkeit aus der Hochschuldidaktik zu verpassen. Artikel, Stellenausschreibungen, Tagungsinfos - aktueller geht es nicht.
Twitter

Einladung zur Teilnahme

Re‐/Akkreditierungsverfahren für hochschuldidaktische Aus‐ und Weiterbildungsangebote und Personen

Angebote und Programme

Der Vorstand und die Akkreditierungskommission (akko) der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik e.V.(dghd) laden hiermit alle Hochschulen sowie die Veranstalterinnen, Veranstalter und Programmverantwortlichen von hochschuldidaktischen Angeboten und Programmen ein, mit ihren Einrichtungen und/oder Angeboten am von der Mitgliederversammlung der dghd e.V. (ehemals AHD e.V) ins Leben gerufenen Akkreditierungsverfahren teilzunehmen.

Sinn dieses Verfahrens ist es, den hochschuldidaktische Aus‐ und Fortbildung nachfragenden Personen und Institutionen den Markt der Angebote transparent zu machen und Gewähr dafür zu bieten, dass die akkreditierten Angebote oder Programme professionellen Standards genügen, also in ihren Zielsetzungen legitimiert, auf dem Stand der wissenschaftlichen Entwicklung konzipiert und in der Praxis erprobt sind. Den Anbietern soll es ermöglichen, mit dem Gütesiegel der Akkreditierung für ihre Angebote zu werben. Darüber hinaus bietet es ihnen die Chance, Anregungen und Rückmeldung zu ihren Konzepten von Experten zu erhalten und in professionellen Austausch mit anderen Anbietern einzutreten.

Um den Einstieg in das Verfahren zu erleichtern, bietet die akko den an einer Akkreditierung Interessierten die Möglichkeit mit vorhandenen geeigneten Unterlagen zunächst eine Akkreditierungsanfrage an die akko (s. u.) zu richten. Wahlweise kann auch direkt ein gemäß den Anforderungen an Angaben und Unterlagen vollständiger Akkreditierungsantrag gestellt werden. Im ersten Fall wird die akko bzw. ein damit beauftragtes Mitglied den Interessierten eine Rückmeldung geben, inwieweit die vorliegenden Unterlagen der akko schon hinreichend erscheinen und in welchen Punkten sie für den eigentlichen Antrag noch vervollständigt werden müssen.

Akkreditierungsanfragen können jederzeit gestellt werden. Formlose Anträge auf Eröffnung eines Akkreditierungsverfahrens sind zum 31.1. oder 31.8. eines Jahres einzureichen. Der vollständige Akkreditierungsantrag mit dem Selbstbericht sollte der akko innerhalb der nächsten 6 Monate vorliegen. Anträge und Unterlagen sind elektronisch per e‐mail/pdf an die Geschäftsführung der akko akko.gf.@nulldghd.de zu senden.

Die Anhörung und Diskussion zu den Anträgen findet im Rahmen einer Begehung durch eine von der akko bestellte Gutachtergruppe statt. Seit Juli 2014 kooperieren die dghd und die ZEvA2 bei der Akkreditierung von hochschuldidaktischen Einrichtungen und Programmen. Die dghd ist für die fachlich‐inhaltlichen Standards zuständig, die ZEvA sichert in einem effizienten Verfahren die Berücksichtigung internationaler Standards der Akkreditierung.

Die akko versichert, dass alle Angaben und Materialien vertraulich behandelt werden. Die Antragsteller/innen stimmen der Veröffentlichung der Ergebnisse der Akkreditierung (Einrichtung/ Programm, Kontaktperson und akko‐Beschluss) in der Liste der von der dghd e.V. akkreditierten Einrichtungen und Programme zu.

Alle weiteren Informationen finden Sie in den zum Download bereitgestellten Materialien.

Personen

Der Vorstand und die Akkreditierungskommission (akko) der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik e.V. (dghd) lädt hiermit Personen, die regelmäßig hochschuldidaktische Weiterbildung und/oder Beratung anbieten, ein, sich durch die Akkreditierungskommission der dghd akkreditieren zu lassen. Damit wird das bisherige Angebot der Akkreditierung von Modulen, Programmen oder Einrichtungen hochschuldidaktischer Weiterbildung erweitert um die Akkreditierung von Personen.

Sinn dieses Verfahrens ist es, den hochschuldidaktische Aus‐ und Fortbildung nachfragenden Personen und Institutionen den Markt transparenter zu machen und Gewähr dafür zu bieten, dass die von ihnen beauftragten Weiterbildner/innen oder Berater/innen professionellen Standards genügen, also legitime Zielsetzungen vertreten, auf dem Stand der wissenschaftlichen Entwicklung arbeiten und sich in der Praxis erfolgreich bewährt haben. Den Anbietern soll es ermöglichen, mit dem Gütesiegel der Akkreditierung /dem Titel „durch die dghd akkreditiert“ bzw. dem Namenszusatz „dghd-akkreditiert“ für sich und ihre Angebote zu werben. Darüber hinaus bietet es ihnen die Chance, Anregungen und Rückmeldung zu ihren Konzepten von Experten zu erhalten und in professionellen Austausch mit anderen Anbietern einzutreten.

Einen Antrag auf Akkreditierung kann stellen, wer

  • mindestens vier Lehrveranstaltungen für Studierende in eigener Verantwortung durchgeführt hat, und zeigen kann, dass und wie er/sie sich mit hochschuldidaktischen Problemen der Lehre, Prüfung und Beratung exemplarisch auseinandergesetzt hat, sowie
  • Veranstaltungen hochschuldidaktischer Weiterbildung im Umfang von mindestens 100 Stunden bzw. längerfristige Beratungen zu Lehre, Prüfungen, Studiengangsentwicklung o.ä. eigenverantwortlich durchgeführt und evaluiert hat, und zeigen kann, dass und wie er/sie sich mit Problemen der hochschuldidaktischen Weiterbildung exemplarisch auseinandergesetzt hat, und eine nachvollziehbare Begründung seines/ihres hochschuldidaktischen Ansatzes vorlegt (vgl. Voraussetzungen).

Akkreditierungsanfragen können jederzeit gestellt werden. Die Mitglieder der akko stehen für die Beratung hinsichtlich der Antragstellung zur Verfügung. Formlose Anträge auf Eröffnung eines Akkreditierungsverfahrens sind zum 31.1. oder 31.8. eines Jahres einzureichen. Der vollständige Akkreditierungsantrag mit dem Selbstbericht sollte der akko innerhalb der nächsten 6 Monate vorliegen.

Anträge und Unterlagen sind elektronisch per e‐mail/pdf an die Geschäftsführung akko.gf.@nulldghd.de zu senden. Die akko versichert, dass alle Angaben und Materialien vertraulich behandelt werden. Die Antragsteller/innen stimmen der Veröffentlichung der Akkreditierung in der Liste der von der dghd e.V. akkreditierten Personen zu.

Ansprechpartner

Michael Endemann und Andreas Fleischmann: akko.info@nulldghd.de